Anmelden
  • De
21.08.20181. Mannschaft

Kappelen startet erfolgreich in die Cup-Saison

Der UHC Kappelen musste vergangenen Freitagabend nach Mels reisen um seine erste Cuppartie der neuen Saison zu bestreiten. Der Gegner hiess UHC Schaan aus der 4. Liga.

UHC Kappelen vs. UHC Schaan 23:8 (9:1 / 6:5 / 8:2)

Gleich zu Beginn der Partie war der Niveauunterschied schon zu spüren. Nach vier Minuten stand es bereits 4:0 für Kappelen. Es ging im gleichen Takt weiter. Der Gast erzielte in regelmässigen Abständen Tor um Tor. Nach rund 13 Minuten war die Partie bereits entschieden. Es stand 8:0. Kappelen lief die gesamte Partie über nie in Gefahr diese auch nur annähernd zu verlieren. Zur ersten Pause stand es 9:1. Der zweite Spielabschnitt war einer zum vergessen, denn die Kappeler passten sich zu stark dem Tempo des Gegners an und man hatte das Gefühl, dass nicht jeder Spieler zu 100% beim Spiel war. Der zweite Spielabschnitt wurde mit Ach und Krach 6:5 gewonnen. Trainer Bieli war mit dem Gezeigten alles andere als zufrieden. Dies bekamen die Spieler in der Pausenansprache sichtlich zu spüren. Im letzten Abschnitt rissen sie sich noch einmal zusammen und konnten den Abstand kontinuierlich ausbauen. Gegen Ende der Partie wollten die Kappeler ihrem Jungspund, Dario Roth, den Einstand «im Eis» mit einem Tor versüssen. Dies gelang sogar doppelt, was allen Beteiligten viel Freude bereitete. Gut gemacht Dario!!

Am Schluss der Partie stand es 23:8 für den Favoriten.

Kappelen startet also erfolgreich in die neue Cupsaison, aber es liegt noch einige Arbeit vor ihnen, denn der Auftritt in Mels war nicht immer berauschend. Jetzt haben die Mannen von Marco Bieli noch rund einen Monat Zeit, um an den vorhandenen Baustellen zu arbeiten, damit sie Ende September zum Auftakt der Meisterschaft bereit sind.

Nichts desto trotz zählt im Cup nur der Sieg und der wurde ohne grössere Probleme eingefahren. In der nächsten Runde treffen die Kappeler auf Schatrine Bellach aus der 2.Liga.

Ein Dank geht an alle Fans des UHC Kappelen, die den Weg am Freitagabend nach Mels gefunden haben.